"Wer kein Bier hat, hat
nichts zu trinken"

Martin Luther, 1483-1546

Schon mindestens seit 1760 wurde in Neumünster Bier gebraut. Im Jahr 1923 übernahm die Hamburger Holsten Brauerei mitten in Neumünster zwei Brauereien und braute fortan auch an der Schwale ihr Bier. Der Standort an der Brachenfelder Straße mit seinen schon vorhandenen Kellern wurde immer wieder erweitert - in Spitzenzeiten wurden 500.000 Hektoliter im Jahr gebraut und vor Ort abgefüllt. 1986 läuteten dann Umstrukturierungen im Konzern das Ende der Braustätte in Neumünster ein und die Holsten Brauerei wurde geschlossen. Zurück blieb die architektonische Erinnerung an die Braugeschichte in Neumünster, die gerade in den letzten Jahren auch wieder in neuem Glanz erstrahlt.

Tag für Tag ging der Blick aus unseren Geschäftsräumen an der Brachenfelder Straße nun schon auf die alten Gemäuer. Seit Jahren im Event und Cocktailbereich tätig, war das Thema „Bier“ – auch durch den in Deutschland aufkeimenden Craft Beer Boom - nach und nach auch bei uns im Hause in den Focus gerückt. Nach einer erfolgreich durchgeführten Craft Bier Veranstaltung im April 2016 war der Gedanke endgültig geboren – wir brauchen ein lokales Bier, das alle Tugenden unserer schönen Stadt vereint.

Einige Monate gingen ins Land, bis sich endlich die richtigen Partner für dieses ehrgeizige Projekt gefunden hatten... Die „Schwalebräu GbR“ wurde gegründet und gemeinsam mit einem erfahrenen Braumeister das Rezept für „Schwalebräu“ entworfen. Vor allem freuen wir uns, dass es nun wieder ein Neumünster Bier, mit Wasser aus der Schwallequelle gibt.

Und im November 2016 kann man sagen – es wird wieder Bier vertrieben an der Brachenfelder Straße! Freuen wir uns auf ein neues Kapitel der Braugeschichte in Neumünster!